Verschwörungstheorie und Mahnwachen

Verschwörungstheorien sind keine neue Erscheinung. Wahrscheinlich gibt es sie schon so lange, wie die Menschheit existiert.

Eine sehr alte und hartnäckige, ist die Legende von der Boshaftigkeit der Juden.

Untergangspropheten, Scharlatane und Quacksalber ziehen seit Jahrhunderten durch die Lande. Sie betrügen und verwirren die Leichtgläubigen. Auf Verschwörungstheorien fußten die Diktaturen des 20. Jahrhunderts.

Im eigentlich aufgeklärten Zeitalter der allgemeinen Schulbildung verbreitet sich Verschwörungs-„Wissen“ massiv über das Internet. Es wird versucht, komplexe und schwer überschaubare gesellschaftspolitische Zusammenhänge, in ein einfaches Gut-Böse-Schema zu pressen. Dabei bedienen sich die Verschwörungsideologen oft der reaktionären Bilder, die wir schon aus der Geschichte kennen. Die Schuld für die Kriege und das Elend auf der Erde wird mächtigen Gruppen in der westlichen Welt, die im Auftrage Israels mit der Unterstützung der USA handeln, zugeschoben. Hingegen werden Despoten und Diktatoren verteidigt und als Helden gefeiert.

Startposting

Die Facebookseite GenFM startet am 22. März 2014

Im Zuge der Umbrüche in der Ukraine traten im März 2014 die Verschwörungstheoretiker hinter ihren Computertastaturen hervor. Scheinbar allein organisiert, von dem bis dahin völlig unbekannten Lars Mährholz, trafen sie sich zuerst in Berlin auf den sogenannten „Mahnwachen für den Frieden“. Sehr schnell wurde offensichtlich, dass die Mär vom Alleinkämpfer Mährholz nicht stimmt. Von Anfang an hatte Ken Jebsen die Finger im Spiel. Der dritte im Bunde war Mario Rönsch, ein Like-Dealer.
Am 22. März 2014 ging GenFM an den Start um KenFM und Konsorten die Stirn zu bieten.

die drei

Schon auf der zweiten Mahnwache zeigte sich das komplette Dreigespann.

Advertisements

4 Kommentare

  1. Aloha,

    ist das nun Satire? Ich finde den Beitrag höchst ironisch, weil die Einleitung genau das unreflektierte Schwarz-Weiß-Muster aufzeigt, welches dann im selben Atemzug auf Märholz, Rönsch und Jebsen angewendet wird. Von Hintergrundrecherche keine Spur. Hauptsache erst einmal eine Verschwörung in den Raum stellen.
    Jebsen und Märholz kannten sich schon vorher vom Fallschirmspringen. Wenn ihr der Initiator der Mahnwachen gewesen wärt – hättet ihr ihn nicht gefragt? Und Rönsch versuchte von Anfang an sich mit aller Macht in die Bewegung zu drängen, mitunter mit sehr fragwürdigen Methoden. Natürlich geisterte er von Anfang an dort herum. Ich denke, der aktuelle Zwist, den Rönsch mit seiner Tirade gegen Mährholz ausgelöst hat, sollte zeigen, dass eine Zusammenarbeit nie in Frage kam. Das zeigte aber schon der Konflikt um die Erfurter Mahnwachen.
    Sich mit den Umständen beschäftigen hilft sehr, Verschwörungstheorien nicht direkt auf den Leim zu gehen. Lasst euch nicht verarschen! Fotos wie das des „Dreigespanns“ wurden auch gerne von der Presse hergestellt, um die Bewegung zu diskreditieren. So wurden extra ein paar Glatzen positioniert, um ein bestimmtes Bild in der Bevölkerung zu etablieren. Das hier ist kein besserer Versuch. Es wird ein Foto ausgewählt, welches die plumpe Verschwörungstheorie untermauern soll und das war es dann auch schon. Kann ich eigentlich nur müde drüber lächeln.

    Gefällt mir

    • Hallo Mahnwichtel (?) Ralf. Schön, dass du dich auf unserem Blog eingefunden hast.
      1. Wie kommst du darauf, dass dieser Beitrag eine Satire sein soll?
      2. Rönsch hatte eine äußerst zentrale Rolle inne, von Anfang an. Ob sie sich mochten sei dahingestellt. Zumindest wurde Freundschaft belegbar vorgegaukelt.
      3. Das Foto ist ein Screenshot aus einem 1-stündigen Videofilm. Es gibt weitere Aufnahmen, die Mährholz und Rönsch in sehr inniger Pose zeigen.
      4. Wenn du möchtest kannst du munter lachen oder müde lächeln. Tu dir keinen Zwang an.

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s